- Bad Wilhelmshöhe - https://www.bad-wilhelmshoehe.com -

Januar 2017 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe

Donnerstag, 5. Januar 2017

Zauber der Vogelstimmen

Vortrag von Dr. Uwe Westphal,

Diplombiologe, Buchautor & Tierstimmenimitator

Untermalt mit vielen naturgetreuen Imitationen und aufgelockert durch persönliche Erlebnisse und Anekdoten gibt Dr. Uwe Westphal eine Einführung in die Welt der Vogelstimmen. Auf unterhaltsame Weise werden die Grundlagen der akustischen Kommunikation der Vögel vermittelt, z.B. die Funktion der einzelnen Lautäußerungen, Unterschiede zwischen Gesängen und Rufen, Instrumentallaute, Lautäußerungen von Singvögeln und Nichtsingvögeln. Nebenbei erfahren Sie Einiges über Biologie, Ökologie und Verhalten einzelner Arten und vieles andere mehr.

Das besondere Markenzeichen des Referenten ist seine Begabung, rund 200 Tierstimmen, davon etwa 130 Vogelarten, täuschend echt imitieren zu können. Diese Begabung nutzt er, um seinem Publikum die Ohren für die Vielfalt der Tierlaute zu öffnen, die uns selbst dann Einblicke in das Naturgeschehen um uns erlauben, wenn ihre Urheber gar nicht zu sehen sind. Dieses Wissen, das für unsere Vorfahren und erst recht für Angehörige von Naturvölkern noch selbstverständlich war sowie die respektvolle, staunende Freude an der Natur und ihren Geschöpfen versucht Dr. Westphal bei seinen Veranstaltungen zu vermitteln – nicht zuletzt, um damit auch für ihren Schutz zu werben.

Ein Vortrag anlässlich des „Nationalen Tag des Vogels“, der jedes Jahr
am 05. Januar in den USA begangen wird.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Fach-Vortrag
Vortragender: Dr. Uwe Westphal, Tierstimmen

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Mitwoch, 11. Januar 2017  

Was geschieht zwischen Mitteleuropa, der Ukraine und Rußland? – Müssen wir Europa nicht ganz neu denken?

Dr. Joachim von Königslöw

Dr. Joachim von Königslöw ist Osteuropa-Historiker, Slavist und Soziologe.
Er war Waldorflehrer in Dortmund und in Kroatien und Rumänien in der Lehrer-Ausbildung tätig.

Kostenbeitrag: 8 € | ermäßigt 5 €
20.00 Uhr   Vortrag
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Donnerstag, 12. Januar 2017

Cinema Augustinum

Luther

Spielfilm vom Eric Till, Deutschland/USA, 2003

Darsteller: Joseph Fiennes, Jonathan Firth, Alfred Molina, Claire Cox, Sir Peter Ustinov, Bruno Ganz & Uwe Ochsenknecht

Spieldauer: 118 Minuten  |  FSK ab 12 Jahre

Im Jahr 1505 wird Martin Luther während eines stürmischen Herbstabends beinahe von einem Blitz getroffen. Der Vorfall wird für ihn zu einer spirituellen Erweckung und so gelobt er in seiner Not Mönch zu werden. Entgegen den Willen seines Vaters tritt er tatsächlich dem Augustinerkloster in Erfurt bei. Doch Jahre später erkennt Luther die Ungerechtigkeiten, die die römisch-katholische Kirche im Namen Gottes an der Bevölkerung verübt, indem sie durch den Handel von Ablassbriefen viel Geld aus ihr herausholt. In Wittenberg proklamiert er deshalb später seine 95 Thesen, in denen er auf die Missstände in der Kirche aufmerksam macht und die sich rasant im ganzen Land verbreiten. Doch dadurch schafft sich Luther viele neue Feinde, darunter den berühmten Ablassprediger Johann Tetzel. Luther wird von der Kirche exkommuniziert – doch aufgeben will er damit noch lange nicht…

Ab 2017 gibt es im Augustinum Kassel auch öffentliches Kino –
beachten Sie unser Filmprogramm!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Spieldauer: 118 Minuten

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Samstag, 14. Januar 2017

Das wohltemperierte Klavier

Benefizkonzert für Oxfam von Pianist und Komponist Roland Vossebrecker

Oxfam unterstützt und stärkt Frauen in vielen Ländern der sogenannten Dritten Welt. Diese Hilfe kommt in besonderem Maße den Familien und Dorfgemeinschaften zugute. Beispielhaft dafür ist das Projekt Making Change. Im „Making Change“-Projekt arbeitet Oxfam mit seiner südafrikanischen Partnerorganisation Rape Crisis Cape Town Trust. Ziel des Projektes ist, die Hilflosigkeit und das Schweigen bezüglich erschreckend hoher Vergewaltigungsraten in Südafrika zu überwinden. Die Bevölkerung und insbesondere Jugendliche sollen ermutigt werden, sich aktiv für die Sicherheit in ihrem Umfeld und eine veränderte öffentliche Wahrnehmung von sexualisierter Gewalt einzusetzen und sich auf Ebene der zuständigen Behörden für ihre Belange Gehör zu verschaffen, so dass Gesetze effektiver umgesetzt werden.

Auf dem Programm stehen Sonatinen in Kanonform von Roland Vossebrecker und ausgewählte Charakterstücke aus „Das Wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Roland Vossebrecker

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

_ _ _

Samstag, 14. Januar 2017

18.00 – 19.30 Uhr
und 20.00 – 21.30 Uhr:
Abendwerkstatt

Sonntag, 15. Januar 2017

11.30 Uhr: Matinée

Geburten des Schönen aus dem Dunklen und Unbequemen
Künstlerische Begegnung mit Angelika Remlinger, Dr. Ellen Markgraf und Thomas Reuter

Abendwerkstatt und Matinée im Rahmen der Ausstellung Sehnarben – hellgeatmet von Angelika Remlinger

Samstag, den 14. Januar 2017: Abendwerkstatt
18.00 Uhr
Dr. Ellen Markgraf
Kunst – die unbequemere Realität

20.00 Uhr
Thomas Reuter
Das Unbequeme als musikalische Triebkraft. Klangbeispiele, Übungen und Gespräch

Sonntag, den 15. Januar 2017, : Matinée
11.30 Uhr
‚Freut Euch des ernsten Spiels‘
Erkundungen im Sehen, Hören und Tun; gemeinsame Aktion; Gedankenaustausch mit Angelika Remlinger und Thomas Reuter

Kostenbeitrag je Vortrag: 12 € | ermäßigt 8 €
Kostenbeitrag: Abendwerkstatt und Matinée zusammen 20 € | ermäßigt 12 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

_ _ _

Sonntag, 15. Januar 2017

Unser Literarischer Neujahrsbrunch

Philipp Winkler

HOOL

Jeder Mensch hat zwei Familien. Die, in die er hineingeboren wird, und die, für die er sich entscheidet. Hool ist die Geschichte von Heiko Kolbe, einem glühenden Hannover 96 Fan und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Und die Geschichte seiner Familie und prekärer Existenzen: Der Vater ein Alkoholiker, die Mutter abgehauen, der Onkel der Besitzer eines Fitnessstudios, in dem Nazis verkehren. Dazwischen Heiko, der trotz harter Sprüche und brutaler Schlägererein Hoffnung in diese Familie setzt und unbeirrt zu seinen Freunden steht, auch als diese sich schon längst einem anderen Leben zuwenden.
Mit Hool stellt sich Winkler in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben. Ein Buch, das gleichzeitig brutal und gefühlvoll, komisch und traurig, fremd und vertraut ist.

Philipp Winkler, 1986 geboren, aufgewachsen in Hagenburg bei Hannover. Studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim. Lebt in Leipzig. 2008 erhielt er den Joseph-Heinrich-Colbin-Preis und 2015 für Auszüge aus Hool den Retzhof-Preis für junge Literatur des Literaturhauses Graz. „HOOL“ ist sein Debütroman und war auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis.

10:30 Uhr

Eintr.: 16,- Bitte reservieren Sie Ihre Karte: Tel: 0561 35643 oder info@buchhandlung-wilhelmshoehe.de [1]

Buchhandlung Brencher
Wilhelmshöher Allee 273
34131 Kassel

+ + +

Montag, 16. Januar 2017

Zeit im Umbruch
Luther und die Reformation
500 Jahre nach einer welthistorischen Zäsur

Bebilderter Vortrag von Dr. phil. Wilfried Karl

Da kam 1517 ein unbekannter Mönch aus Wittenberg mit 95 Thesen daher, legte sich mit der Kirche – neben dem Kaiser die mächtigste Institution der Welt – an, wurde geächtet und exkommuniziert und gewann dennoch tausende Anhänger! Er überzeugte nicht nur viele einfache Leute, sondern auch einige hohe Fürsten. Aus seinem Versuch, die Kirche zu reformieren, entstand eine neue Konfession, der bald halb Europa folgte. Wie konnten Luther und seine Mitstreiter so wirkungsvoll werden, denn ähnliche Kritik an der Kirche gab es ja schon Jahrzehnte zuvor? Welche politischen und wirtschaftlichen Interessen, welche geistigen und philosophischen Strömungen und technischen Erfindungen beeinflussten den Verlauf der Reformation?

Dr. Karl macht Sie mit den Lebens- und Wirkungsstätten von Martin Luther (u. a. Eisleben, Wittenberg, Eisenach, Erfurt und Leipzig) ebenso vertraut wie mit seinen wichtigsten Thesen, Mitstreitern und Gegnern (u. a. Philipp Melanchthon, Lucas Cranach, Kurfürst Friedrich der Weise, Thomas Müntzer und Kaiser Karl V.). Er beleuchtet auch die historischen Ereignisse und Rahmenbedingungen zu Beginn des 16. Jahrhunderts, die dazu beitrugen, dass vor allem in Deutschland und Europa der Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit beginnen konnte.

Dr. phil. Wilfried Karl ist Publizist, Politologe, Ethnologe und Programmleiter Geschichte & Politik / Wirtschaft / der Gesellschaft der Urania Berlin

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. phil. Wilfried Karl Publizist, Politologe, Ethnologe

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 20. Januar 2017

20.00 Uhr: Vortrag

Samstag, 21. Januar 2017

 9.30 – 17.00 Uhr: Seminar mit Übungen

Naturwesen in den 4 Elementen
Anna Cecilia Grünn

unserer Zeit durch Umweltbelastungen jedoch zunehmend gefährdet ist. In vielen Kulturen der Erde wird die Natur als von unsichtbar wirkenden Wesenheiten belebt erfahren, und bei Rudolf Steiner finden wir diese Wesenheiten als Naturwesen oder Elementarwesen bezeichnet. Diese Wesenheiten treten uns überall in der Natur entgegen, in besonderer Ausprägung in den vier Elementen. Sie wollen heute mit uns in Kontakt kommen, sich uns mitteilen und von uns Menschen ins Bewusstsein genommen werden, da sie unsere Hinwendung in dieser Zeit der Umwelt- und Naturzerstörung ganz besonders brauchen. Um die Darstellung der Naturwesen, die in den vier Elementen wirken, soll es im Vortrag gehen, um die Begegnung mit ihnen in praktischen Übungen im anschließenden Seminar.

Anna Cecilia Grünn, geboren 1987, Besuch der Waldorfschule Überlingen, Studium der Sprachwissenschaften, Slawistik und Tibetologie an der LMU München, Ausbildung zur biologisch-dynamischen Gärtnerin, derzeit tätig in einer Demeter-Gärtnerei am Bodensee. Seit ihrer Kindheit nimmt sie geistige Wesen wahr und berichtet darüber in Büchern, Vorträgen und Seminaren. Ihr besonderes Anliegen ist es, interessierte Menschen auf dem Weg zu eigenen geistigen Wahrnehmungen anzuregen.

Kostenbeitrag: Vortrag 8 € | ermäßigt 5 € Seminar 30 € | ermäßigt 20 € (inkl. Pausenverpflegung)
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 24. Januar 2017

Grenzgänger in der Kunst
Giotto di Bondone –
Wegbereiter der Renaissance

Vorlesung mit Dr. Ellen Markgraf

Kaum ein anderer Maler verkörpert den Übergang von der mittelalterlich-gotischen zur Malerei der Renaissance so wie Giotto (um 1266-1337). Die Fresken in Assisi und Padua zeugen von seiner Fähigkeit, Figuren lebendiger und wirklichkeitsnäher darzustellen als seine Vorgänger. Auch im Bereich der Perspektive, der Landschaftsdarstellung und des individuellen Gefühlsausdrucks trat er als Neuerer auf. Kunsthistorisch unterscheidet man Werke „vor Giotto“ und „nach Giotto“.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vorlesung
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin & Fotografin

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Donnerstag, 26. Januar 2017

ideenreiches Kassel
Musikstadt Kassel

Bebilderter Vortrag mit Hörbeispielen von Musikwissenschaftler Dr. Wolfram Boder

Von Kassel gingen im Laufe der Musikgeschichte immer wieder wichtige Impulse aus, die dann allerdings andernorts ihre volle Wirkung entfalteten. So wurde zum Beispiel das Fundament für die große Karriere des Heinrich Schütz zwar in Kassel gelegt, zur vollen Blüte gelangte sie aber erst in Dresden. Immer wieder war Kassel das Sprungbrett für große Musikerinnen und Musiker. Andererseits wirkten aber auch in Kassel selbst viele bedeutende Talente, die hier ihre ganz eigene musikalische Sprache entwickelten. Der Vortrag führt anhand zahlreicher Hörbeispiele in die spannende Geschichte der Musik in Kassel ein. Unterstützt durch reiches Bildmaterial soll so ein neues Gefühl für die Bedeutung der Musikstadt Kassel entstehen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag mit Hörbeispielen
Vortragender: Dr. Wolfram Boder

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Samstag, 28. Januar 2017

Jugend musiziert

Vorbereitungskonzert für den Regionalwettbewerb der Musikschule Kassel e.V. & der Musikschule Baunatal

 

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen SchülerInnen zu besonderen künstlerischen Leistungen. Er ist ein Ort der musikalischen Begegnung und Ansporn für diejenigen, die ihr Können einer Öffentlichkeit und der Jury präsentieren wollen. Jährlich wechseln die Ausschreibungen für die verschiedenen Musikbereiche, für die Solo- und Ensemblewertungen.

Sie hören in diesem Konzert eine Auswahl der TeilnehmerInnen des bevorstehenden Wettbewerbs im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Schülerkonzert
Vortragender: TeilnehmerInnen des Wettbewerbs

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +