Allgemein

April 2018 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe

Freitag, 6. April 2018

Laudato sii

Konzert mit Texten von Franz von Assisi

Paolo Tegaccia detto Battistelli stammt aus Pesaro an der italienischen Adriaküste und komponierte seine ersten Lieder bereits als Fünfzehnjähriger. Seitdem musiziert er, sowohl in seiner früheren Zeit als Franziskanermönch als auch heute im weltlichen Leben, komponierte u. a. Filmmusik, schrieb kirchliche Stücke wie die Hymne für den Papst zum Weltjugendtag in Loreto 1995 und tritt in Konzerten auf. Begleitet wird er von Falk Bonitz, ein aus Thüringen stammender Jazzpianist. Sein Projekt “Falk Bonitz Trio” gehört zu den innovativsten Formationen der jüngeren Berliner Szene.

Paolo Tegaccia detto Battistelli (Komposition, Gesang),
Falk Bonitz (Klavier)

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Paolo Tegaccia detto Battistelli & Falk Bonitz

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Sonntag, 8. April 2018  

Portraitkonzert des Komponisten Eric Domenech in Kooperation mit dem Pariser Tanzensemble „Musagète“

künstlerische Gesamtleitung: Eric Domenech

zeitgenössische Instrumentalmusik mit Kammerorchester und Tänzen mit einer Werkauswahl von Kammermusik, Melodram bis hin zu Orchester.
künstlerische Gesamtleitung: Eric Domenech
Choreographie: Pandora Beaumont mit Ihrem Pariser Tanzensemble „Musagète“
Orchester: Ensemble mit Musikern der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar sowie renommierte Gäste.
Mehr Info auf www.musique-bewegt.eu

20 € / ermäßigt 15 €, Karten im Vorverkauf erhältlich –
Soweit nicht anders angegeben im Büro des Anthroposophischen Zentrums Kassel e.V, Wilhelmshöher Allee 261, 2. Obergeschoss, „grüne Theke“, Mo bis Fr 10 – 13 Uhr | Mo bis Do 14 – 16 Uhr
Veranstalter: Eric Domenech mit freundlicher Unterstützung des anthroposophischen Zentrums
19.00 Uhr   Konzert
Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Montag, 9. April 2018 – Freitag, 15. Juni 2018

Faszination: Struktur und Farbe

Vernissage mit Foto- und Druckgrafik
von Ellen und Eberhard Schoenfeldt

Ellen Schoenfeldt arbeitet mit eigenen Fotografien, die mittels computertechnischer Anwendungen bearbeitet werden. Die Motive werden z. B. durch Kräuseln, Wellen und Strudel verzerrt. Es werden auch Farbveränderungen vorgenommen oder Teile von Fotos ausgeschnitten und an anderer Stelle wieder eingefügt.

Bei Prof. Eberhard Schoenfeldt – Mitglied der KunstWerkstatt Marbachshöhe – hingegen stehen Holz- und Linolschnitt sowie der Druck mit diversen Materialien im Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Verwendung finden Buchdruck- oder Linolfarben. Es besteht besonderes Interesse am Experimentieren daher auch das häufige Anwenden von Mischtechnik, um neue, unbekannte Wirkungen zu erzielen. Die beiden Herangehensweisen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, treten hier in einen interessanten Dialog! Sie sind herzlich eingeladen, die Werke von Ellen und Eberhard Schoenfeldt zu betrachten und mit den beiden Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Ausstellungsende: 15. Juni 2018

Ort: Foyer
Uhrzeit: 17:00 bis 16:31
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnung
Vortragender: Ellen & Eberhard Schoenfeldt

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 10. April 2018

Frieden

Vortrag mit Hörbeispielen von Jochem Wolff

Die politisch angespannte Situation der Gegenwart hat verschiedenste Ursachen,  die vor allem auf die zweite Hälfte des vergangenen Jahrhunderts zurückgehen. Krisen, Kriege und Verletzungen der Menschenrechte nahmen weltweit ihren Lauf. Dennoch und gerade wurden immer wieder inhaltliche Kontrapunkte gesetzt: es gab bedeutende, denkwürdige Friedensbotschaften und Friedensbewegungen im 20. Jahrhundert – ob nun (schon früh) von Bertha von Suttner, später von Einstein, dann von Nazim Hikmet, Dietrich Bonnhoeffer, Albert Schweitzer, Martin Niemöller, Gandhi, Martin Luther King oder zum Beispiel von Mikis Theodorakis und Daniel Barenboim mit seinem West-Östlichen-Diwan-Orchester.

Jochem Wolff, Musikologe, Literaturhistoriker und Soziologe, vermittelt zum Thema Krieg und Frieden seinen Beitrag, der hier in Texten, zeitgeschichtlichen Betrachtungen, Kommentaren und sinnfällig umrahmenden Musiken zum Ausdruck kommt.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Jochem Wolff

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 11. April 2018  

Nachtodlichkeit und Vorgeburtlichkeit

Dr. med. Matthias Girke, Dornach

öffentlicher Vortrag im Rahmen der Ostertagung der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland

20.00 Uhr   Vortrag
Kostenbeitrag: 15 € / ermäßigt 10 €, Karten an der Abendkasse
Veranstalter: Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland, München
Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 13. April 2018

37x9malBach

Cembalo-Rezital zu J. S. Bachs 333. Jubiläumsjahr mit Dörte Gassauer

Der ungewöhnliche Titel des Konzerts bezieht sich zahlenspielerisch auf das 333. Jubiläumsjahr von Johann Sebastian Bach, geboren 1685. Gleichzeitig ist er Programm: 37 mal sollen 9 Cembalowerke von Bach zu verschiedenen Anlässen erklingen, vorrangig als Cembalo-Rezital – als moderiertes Konzert. Dabei wird die Frage beantwortet, was wohl die 14. Invention B-Dur mit Bachs Familienwappen verbindet und andere interessante Hintergründe zu seinem Leben und Schaffen in Bezug auf die Musik, die erklingen wird.

Beginnend mit Präludien und Inventionen in Tonarten zum Namen B-a-c-h wird der Spannungsbogen mit Tanzsätzen aus Suiten und gesanglichen Kompositionen ähnlich der Arie und dem Rezitativ fortgesetzt bis hin zum virtuosen Cembalokonzert und zu Bachs Fugen und Fantasien als markante Wegbegleiter seines Schaffens.

Da Bach die „Claviermusik“ für alle Tasteninstrumente seiner Zeit komponierte, werden sie im Konzert zwar vorrangig auf dem Cembalo, aber auch auf dem Klavier erklingen.

Der im Laufe des Jahres gesammelte Erlös dieser Konzertreihe fließt dem aufbauenden Benefizprojekt „Musik statt Sucht“ beim Diakonischen Werk zu.
Zur weiteren Info: bachkonzerte37x9.myblog.de

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten!
Veranstaltungsart: Cembalokonzert
Vortragender: Dörte Gassauer

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

_ _ _

Helge-Ulrike Hyams: Das Alphabet der Kindheit

Von A wie Atmen bis Z wie Zaubern

Was ist ein Kind? Was denkt es, was tut, träumt, spielt, spricht, liest es? Aber auch: Was will, kann, darf, muss, soll es?

Helge-Ulrike ­Hyams hat ein Hausbuch verfasst, zu dem man immer ­wieder greifen wird. Dieses liebenswert originelle Buch ist eine Einladung, über die entscheidende Lebensphase „Kindheit“ zu reflektieren – und sich an die eigene Kindheit zu erinnern… Helge-Ulrike Hyams war Professorin für Erziehungswissenschaften an der Universität Bremen. Sie lebt in Marburg und Frankreich.

Diese Lesung haben wir übrigens dem Sturm Friederike zu verdanken, der die Autorin bei Brencher stranden ließ. So entstand spontan die Idee einer gemeinsamen Lesung.

Preis:  8,-

Datum:  Freitag, 13. April 2018 – 19:30

Brencher Buchhandlung Wilhelmshöhe

Wilhelmshöher Allee 273

34131Kassel

+ + +

Montag, 16. April 2018

ideenreiches Kassel
Kulturhauptstadt on the Road –
Extrastopp Augustinum

Vortrag und Gespräch mit Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel &
dem Team des Kasseler Kulturhauptstadtbüros

Ein besonderes Stadtteilgespräch der Veranstaltungsreihe „Kulturhauptstadt on the Road“ mit Kulturdezernentin Susanne Völker und dem Team des Kasseler Kulturhauptstadtbüros findet im Augustinum Kassel statt, um über den weiteren Bewerbungsprozess zu informieren und mit den BewohnerInnen ins Gespräch zu kommen.

Was macht Kassel für Sie einzigartig?
Auf was sind Sie in Ihrer Stadt besonders stolz?
Was erwarten Sie von einer Kulturhauptstadt?
Gibt es etwas, was Kassel noch verändern/weiterentwickeln sollte?

„Kassel im Wandel zur Kulturhauptstadt Europas 2025“ ist das Motto des Bewerbungsprozesses. Den Weg bis zur Titelvergabe geht die Stadt gemeinsam mit den in Kassel lebenden Menschen aller Generationen und Kulturen. Zu den Themen gehören unter anderem die Stärkung der kulturellen Vielfalt, zentrale Fragen des Zusammenlebens und die Gestaltung der Zukunft der Stadt. Sie sind alle herzlich eingeladen, Ideen, Wünsche und Anregungen für Kassel als europäische Kulturhauptstadt 2025 einzubringen und die Zukunft unserer Stadt aktiv mitzugestalten!

Dauer: 17:00 – 19:00 Uhr

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Gespräch
Vortragender: Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel & das Team des Kasseler Kulturhauptstadtbüros

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 17. April 2018

Künstlerpaare
Sophie Täuber-Arp & Hans Arp

Vorlesung mit Kunsthistorikerin Dr. Ellen Markgraf

Hans Arp (1887-1966) und Sophie Taeuber-Arp (1889-1943) zählen zu den bedeutendsten Künstlern der Avantgarde im 20. Jahrhundert. Als Pioniere der abstrakten Kunst schufen sie ein einzigartiges Werk. Die beiden lernten sich 1915 in Zürich kennen. Obwohl sie Grundwerte und Einstellungen zur Kunst teilten, ist ihr künstlerisches Schaffen sehr unterschiedlich. Beide waren jedoch offen und undogmatisch. Dies zeigt sich auch in einigen Werken, wie den Duo-Collagen, die sie gemeinsam schufen. Ihrer Werke wird im Bahnhof Rolandseck am Rhein gedacht – dieser besondere museale Ort wird ebenfalls Thema dieses Vortrags sein.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vorlesung | Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 18. April 2018

ideenreiches Kassel
Landgraf Carl –
Ein hessischer Fürst auf der Höhe der Zeit

Bebilderter Vortrag zur Sonderausstellung im Fridericianum
von Kunsthistorikerin Anne Fingerling

Landgraf Carl von Hessen-Kassel (1654 – 1730) gehört zu den bedeutendsten Fürsten der Barockzeit. Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) widmet dieser beeindruckenden Herrscherfigur erstmals eine Sonderausstellung „Groß gedacht! Groß gemacht! Landgraf Carl in Hessen und Europa“.

In seiner sehr langen Regierungszeit hat er mit seinem Kunsthaus nicht nur einen zentralen Ort der fürstlichen Sammlungen eingerichtet, sondern ebenso grandiose Anlagen geschaffen wie den Bergpark Wilhelmshöhe und die Karlsaue. Die Kunsthistorikerin Anne Fingerling erläutert in einem Bild-Vortrag, welch hochfliegende Ideen und Projekte Landgraf Carl außerdem realisieren konnte – und welche nicht.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Anne Fingerling, Kunsthistorikerin

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Donnerstag, 19. April 2018

Von Gibraltar nach Zypern –
Kultur und Natur am Mittelmeer

Multivision von und mit Dieter Gandras

Eine Reise durch die beliebtesten Urlaubsländer am europäischen Mittelmeer von West nach Ost. Wir beginnen in Gibraltar und reisen weiter durch Spanien mit Andalusien, Katalonien und Mallorca, Südfrankreich, Italien mit Sizilien, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Montenegro und Griechenland mit Kreta, Rhodos und Zypern. Es sind Bilder der großartigen Landschaften, von bedeutenden kulturellen Stätten der Steinzeit, durch die Antike mit Tempeln, Klöstern und Kirchen bis heute. Menschen in ihrem Alltag und die Natur der mediterranen Fauna mit typischen Säugetieren, Vögeln, Echsen und Insekten, sowie die vielfältige Flora mit zahlreichen Orchideenarten in ihren natürlichen Biotopen werden mit einbezogen. Ich nehme Sie mit auf eine Reise in Ihre Erinnerungen!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 9 Euro
Veranstaltungsart: Länderportrait / Multivision
Vortragender: Dieter Gandras

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 20. April 2018

Chartres – Kathedrale des Lichts
  – Fortsetzung

Bilder-Vortrag von Sozial- und Kulturwissenschaftler
Dr. Tilman Evers

Die Kathedrale von Chartres ist nicht der erste Bau der anbrechenden Gotik – aber deren erste Vollendung. Entstanden auf keltischem Boden verkörpert sie ein geistiges Erbe, in dem sich das Wissen, Kunst und Spiritualität des hohen Mittelalters verdichten. Sie beherbergt einmalige Kunstschätze, darunter das größte erhaltene Ensemble von Glasmalereien der Zeit – Ausdruck einer Lichtmystik, deren Metaphern wie „Erleuchtung“, „Erhellung“, „Aufklärung“ das abendländische Denken und Fühlen seitdem begleiten. So spricht die Kathedrale von Chartres auch den heutigen Menschen an, fordert ihn heraus – in seinem religiösen Empfinden und seinen künstlerischen Sinnen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bilder-Vortrag
Vortragender: Dr. Tilman Evers

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Montag, 23. April 2018

Aber der Arzt hat es mir doch verschrieben…

Vortrag von René Hofmann, Inhaber Sanitätshaus Wilhelmshöhe

Über den Alltag im Sanitätshaus und die aktuellen Produkte berichtet René Hofmann, Inhaber des Sanitätshaus Wilhelmshöhe. Dabei wirft er einen scharfen Blick auf den Hilfsmittelmarkt: Von der Gehhilfe zum Rollator werden Mobililtätshilfen näher untersucht und Problematiken wie Lösungen dargestellt. Auch der Frage nach finanzieller Unterstützung durch die Krankenkassen wird nachgegangen. Durch geeignete Hilfsmittel können Sie selbständig bleiben, aber es sind oftmals individuelle Anpassungen erforderlich. Es erwartet sie ein ebenso informativer wie humorvoll-unterhaltsamer Vortrag voller Anekdoten aus den Tiefen des Sanitätshauses.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: René Hofmann

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

_ _ _

Welttag des Buches

Bei uns ganz im Zeichen des grafischen Erzählens

Der kleine feine Rotopol Verlag aus Kassel stellt sich gleich mit zwei Veranstaltungen und seinem Programm vor.
Entdecken Sie hochwertig hergestellte Bücher von spannenden Künstlerinnen und Künstlern mit persönlichen Zeichen- und Erzählstilen.
Am Nachmittag bieten Rotopol und Brencher einen Workshop für Kinder an, in dem ein eigenes Buch gestaltet werden kann.
Am Abend stellen Autorinnen und Autoren des Verlags ihre Werke in einer Lesung mit Bildern vor.

Montag, 23.4.2018
Workshop für Kinder: 16.00 Uhr, Eintritt frei
Lesung: 19.30 Uhr, beides in der Brencher Buchhandlung, Eintritt 8 € 

Preis:  8,-
Datum: Montag, 23. April 2018 – 19:30
Adresse:
Brencher Buchhandlung

Wilhelmshöher Allee 273

34131Kassel

+ + +

Mittwoch, 25. April 2018

Figürliche Grabmäler der Renaissance

Ein Filmprojekt von Kameramann Rainer Nagels und Heimatkundler Helmut Rosenkranz

In zwei Ausflügen werden Grabmäler des Adels in Kirchen des ostwestfälischen Weserberglandes dargestellt. Auch das Grabmonument von Landgraf Philipp dem Großmütigen von Hessen in der Kasseler Martinskirche wurde mit einbezogen. Die sogenannten Wandgrabplatten, auch Epitaphe genannt, vor allen Dingen der Familie von Haxthausen bestechen durch ihre brillante Widergabe der Verstorbenen. Erst in der Renaissance kommen die Darstellungen von Personen mit zum Teil lebhaften Gesichtsausdrücken zur Geltung.

Rainer Nagels und Helmut Rosenkranz haben sich intensiv mit den Grabmälern beschäftigt. Dabei entstand in eigener Regie ein Filmportrait über diese besondere Kunstform.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Filmprojekt
Vortragender: von Rainer Nagels und Helmut Rosenkranz

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Donnerstag, 26. April 2018

Piano Solo

Klavierkonzert mit Thomas Scheytt,
Zweifacher Gewinner des „German Blues Award 2015“

Thomas Scheytt gilt als „einer der besten zeitgenössischen Boogie- und Blues-Pianisten. Er verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen, tiefempfundenen Ausdrucksvielfalt“ (Jazzpodium Deutschland).

Scheytt gehört zu den meistbeschäftigten Musikern der europäischen Blues- und Boogie-Szene. Er ist seit über 20 Jahren nicht nur als Solist, sondern auch mit seinen Formationen „Netzer&Scheytt“ sowie dem Trio „Boogie Connection“ in Jazzclubs und auf Festivals im In- und Ausland zu Gast. „Invitation To The Blues“ und „Tribute To Meade Lux Lewis“, zwei Stücke von Scheytts Solo-Piano-CD „Inner Voices“, werden seit Jahren regelmässig im Deutschlandfunk gespielt. Seine neueste CD „Blues Colours“ wurde 2013 nominiert für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“.

Die Wertschätzung, die er sich durch seine Konzerttätigkeit, seine Kompositionen und seine CD-Einspielungen erworben hat, findet ihren Ausdruck in Auszeichnungen wie dem Audience Award 2000 des SWR (zusammen mit Ignaz Netzer) oder dem Freiburger Musikpreis 2003. Großes Ansehen verschaffte ihm der zweifache Gewinn des German Blues Award 2015 in den Kategorien „Bestes Piano“ und „Bestes Duo“.

Gespielt werden eigene Kompositionen aus dem Bereich des Blues & Boogie Woogie gemischt mit Klassikern aus der Anfangszeit dieser Musik von Komponisten wie Albert Ammons, Meade Lux Lewis oder Pete Johnson.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Thomas Scheytt

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Sonntag, 29. April 2018  

Frieda Braun: Erst mal durchatmen!

Zusatztermin, da der 18.03.18 im Schauspielhaus Kassel bereits seit Dezember ausverkauft ist

Es ist soweit: Frieda präsentiert ihr neuestes Programm – aufgeregt wie eine Henne, flink wie ein Wiesel, schüchtern wie ein Feldhase. Auf dem Dschungel menschlicher Gefühle schießen ihre Geschichten ins Kraut.

Ihr Alltag ist chaotisch? Sie streiten oft?
Lebenshilfe naht dank Frieda und ihrer Splittergruppe; allesamt knarzige Charaktere, die den Miss-MarpleFilmen mit Margaret Rutherford entsprungen sein könnten.
Die scheue Thekla, die penible Mia, die robuste Brunhild – sie haben Grundsätze für mehr Struktur im Alltag zusammengetragen. Und siehe da: Über die Widerspenstigkeiten unseres Daseins müssen wir plötzlich lachen. Einen ganzen Abend lang.

Frieda entwickelt sich weiter

Frieda Braun ist längst der Geheimtipp-Nische entwichen. Sie füllt mit ihren Soloprogrammen große Hallen und zählt inzwischen wohl zu den erfolgreichsten Kabarett-Bühnenfiguren im Land. Sie wird von der Kabarettistin Karin Berkenkopf und dem belgischen Bühnenkünstler Joseph Collard stetig weiter entwickelt.

Weitere Infos: http://www.friedabraun.de/start/

18.00 Uhr   Lesung
Kostenbeitrag: Eintritt: 20 – 30 Euro inklusive VVK-Gebühren / Abendkasse: 22 – 32 Euro nummerierte Sitzplätze
Veranstalter: Frauke Stehl, Kassel www.fraukestehl.de mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums
Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Diskussion

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht zugelassen.

Kommentare geschlossen.


"Touristen haben in Bad Wilhelmshöhe Platz zum Bummeln und Flanieren. Bad Wilhelmshöhe ist Kunst- und Kulturstandort, Stadtgeschichte ist in vielen Ecken lebendig und sichtbar, die medizinische Versorgung ist hervorragend."
Ihr Siegfried Putz,
Vorsitzender der IGW

Ab sofort finden Sie uns auch bei

Der neue Wilhelm online

Einkaufsgutschein

Ab sofort in Bad Wilhelmshöhe erhältlich und in vielen Geschäften einlösbar! Ideal als Geschenk!

Archiv