Allgemein

Mai 2017 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe

Mittwoch, 3. Mai 2017

Zeit im Umbruch
Aventur und Kunst –
Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks

Bebilderter Vortrag von Dr. Cornelia Schneider,

Kuratorin Buchkunst 15.-18. Jahrhundert in der Landeshauptstadt Mainz

 Um 1450 erfand der Mainzer Johannes Gutenberg den Druck mit beweglichen Lettern und revolutionierte mit dieser technischen Neuerung die Medienwelt Europas. Der Vortrag zeigt, mit welchen Problemen der Erfinder zu kämpfen hatte und wie er sie löste. Denn neben technischen Schwierigkeiten musste sich Gutenberg auch mit finanziellen und organisatorischen Themen beschäftigen, um nach Jahre langem Tüfteln und Taktieren der Welt sein Meisterwerk zu präsentieren: die 42zeilige lateinische Bibel.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Cornelia Schneider

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 5. Mai 2017

Weltklassik auf der Bühne

Studierende der Musikakademie „Louis Spohr“ Kassel

spielen Werke der Klassik und Romantik

Wie schon im letzten Jahr präsentieren Studierende der Kasseler Musikakademie „Louis Spohr“ ein vielfältiges Programm, das von Dozent Iwan Urwalow ausgewählt und moderiert wird. Fünf junge Künstler aus Deutschland, China, Russland und Südkorea kommen nach Kassel um ihre pianistischen Fähigkeiten weiterentwickeln und spielen Werke von Bach, Beethoven, Chopin, Brahms und Liszt. Wir holen Ihnen keine Sterne vom Himmel aber junge „Stars“ auf die Bühne.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Studierende der Musikakademie „Louis Spohr“ Kassel

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 9. Mai 2017

Zeit im Umbruch
„Was Dolmetschen für Kunst und Arbeit sei…“
Vom Übersetzen und von den Übersetzungen der Bibel

Vortrag von Dr. h. c. Gerrit Noltensmeier, Landessuperintendent i. R.

Die Bibel, das meistgelesene Buch der Welt ist ein Bestseller und Longseller. Der Urtext hebräisch und griechisch wurde immer wieder und neu übersetzt. Immer bewegen sich die Übersetzungen dabei in einem Spannungsfeld: Treue zum Urtext – Verständlichkeit heute – Tradition und Modernität – die Zielgruppe – alte und neue Medien…  2016 erschien die revidierte “Lutherbibel”. Der Vortrag soll Prinzipien und Erfahrungen beim Übersetzen der Bibel schildern, aus der Revisionsarbeit berichten und heutige Bibelübersetzungen im Vergleich darstellen.

Dr. Noltensmeier arbeitet im Lenkungsausschuss Revision der “Lutherbibel” mit und ebenso im Übersetzungsteam Altes Testament Projekt “Basis Bibel” der Deutschen Bibelgesellschaft.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. h. c. Gerrit Noltensmeier

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 12. Mai 2017

Traditionelle Chinesische Medizin –
Nadelstiche und Tee als Wundermittel?

Vortrag von Dr. med. Kristin Wurm, Orthopädin

Ob Akupunktur oder Kräutertee – Therapeuten der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) können auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Seit über 5000 Jahren praktiziert, gehört die TCM zu den ältesten naturheilkundlichen Systemen der menschlichen Kultur und ist sehr ausgereift. In Zeiten der Diskussion um Telemedizin, Neuroprothesen bei Querschnittslähmung und Stammzellenforschung stellt sich die Frage, ob wir diese alte fernöstliche Therapieform noch benötigen. Die vielfältigen, manchmal vielleicht gewöhnungsbedürftigen Behandlungsmethoden können die Schulmedizin jedoch erfolgreich ergänzen.

Die Orthopädin Kristin Wurm hat in ihrer umfangreichen Facharztausbildung jahrelang selbst sogar operative Eingriffe durchgeführt und fand dann durch eigene positive Erfahrungen zur TCM. Seit 2005 praktiziert sie diese Behandlungsform in Kombination mit der nichtoperativen schulmedizinischen Orthopädie in ihrer Praxis in Wilhelmshöhe. Ihr Vortrag vermittelt einen Eindruck über eine völlig andere Herangehensweise an körperliche Beschwerden und die Vielzahl der Therapiemöglichkeiten und erklärt Begrifflichkeiten wie Qi und Yin & Yang.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Medizinischer Vortrag
Vortragender: Dr. Kristin Wurm

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Sonntag, 14. Mai 2017  

Sabine Wackernagel: Goethes dicke Hälfte – Muttertagsmatinee

Die Lebens und Liebesgeschichte der Christiane Vulpius

Sabine Wackernagel spielt Christiane Vulpius. In einem großen Monolog erzählt sie die Geschichte der Frau, die 28 Jahre lang die Lebensgefährtin Goethes war, und von der viele ihrer Zeitgenossen behaupteten, sie wäre ihm nur ein Klotz am Bein und seinen intellektuellen Ansprüchen nicht würdig gewesen. Für Goethe jedoch war sie bis zu ihrem Tod eine wichtige und geschätzte Partnerin. Die Schauspielerin lässt Christiane selbst zu Wort kommen und hat dazu Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Theaterstücke und Gedichte ihrer Zeitgenossen verwendet. Durch diese vielen schriftlichen Dokumente wird Weimar in der Zeit zwischen 1765 und 1816 lebendig, den Jahren zwischen Geburt und Tod der Christiane Goethe.

Sabine Wackernagel gehört zu Kassels bekanntesten Schauspielerinnen.

Sie hatte langjährige feste Engagements in Tübingen, Freiburg und Kassel, Gastrollen an verschiedenen Bühnen und regelmäßige Dreharbeiten beim Fernsehen. Sabine Wackernagel gastiert in den Filmen ihres Sohnes Jonas Grosch und entwickelt seit vielen Jahren literarisch-musikalische Programme.

Sonntag, 14. Mai 2017 – 11:00 Uhr
Eintr.: 15,- Inkl. Begrüßungssekt

Buchhandlung Brencher
Wilhelmshöher Allee 273
34131 Kassel

_ _ _

Geldstrom – Kunstfluss

Im Rahmen der documenta 14 hat das Kultur- und Veranstaltungshaus Anthroposophisches Zentrum Kassel eine Ausstellung mit dem Titel: Geldstrom – Kunstfluss ausgeschrieben.
Daran beteiligen sich KünstlerInnen mit Gemälden, Fotografien und Grafiken. Ausgewählte Arbeiten werden in den Foyers des Hauses und im Hausmuseum ausgestellt.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf

Beteiligte KünstlerInnen: Sabine Harton, Gleichen (Göttingen) | Hans-Otto Fentrop, Loheland, Künzell | GP Linientreu, Berlin | Christa Niestrath, Detmold | Susana Nevado, Madrid | Katharina grote Lambers, Hofgeismar | Eva Vilemina Urbank, Eschwege | Michael Wagner, Heidelberg | Birgit Schiemann, Berlin | Titus Grall, Borchen | Charly Rüther, Kassel | Erika Bialowons, Hamburg | Iven Einszehn, Hamburg | Melanie Giljum, Weimar

11.30 Uhr   Ausstellung
Ausstellungsdauer: 14.05.2017 bis 26.06.2017
Öffnungszeiten: Mo – Do 9.00 – 16.00 Uhr | Fr 9.00 – 13.00 Uhr

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

_ _ _

Festkonzert zum 40-jährigen Bestehen des Kasseler Bachchor e.V.

Ausführende: Kasseler Bachchor, Gesangssolisten und das Barockensemble la festa musicale

„Alexander‘s Feast (HWV 75) Georg Friedrich Händel (1685 – 1759).”
Das „Alexanderfest oder die Macht der Musik“ ist ein Juwel der Barockmusik. Es war zu Händels Lebzeiten eines seiner am häufigsten aufgeführten Werke. Die Ode zu Ehren der Heiligen Cäcilia beschreibt, wie der mächtige Feldherr Alexander der Große von der noch mächtigeren Musik über alle Höhen und Niederungen menschlicher Leidenschaften getrieben wird. Doch erst durch das Erscheinen der hl. Cäcilia und damit der Erweiterung der Musik ins Spirituelle wird die Gesamtheit des Wirkungsbereiches der Musik hörbar: Die (christliche) Verehrung des Göttlichen versetzt die Menschen mittels Musik in höhere Sphären.

19.30 Uhr   Konzert
Kostenbeitrag: 25 € / 20 € | Schüler und Studierende 10 €
Kartenvorverkauf: Brencher Buchhandlung Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 273 34131 Kassel, Tel. 0561 /35643
Veranstalter: Kasseler Bachchor e.V.

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Montag, 15. Mai 2017

ideenreiches Kassel
300 Jahre Technikgeschichte Kassel

Bebilderter Vortrag von Bernd Scott,

Technik-Museum Kassel e.V.

 In kaum einer anderen Region lassen sich historisch-technische Entwicklungslinien so standortgetreu und zukunftsorientiert präsentieren wie in Kassel. Dank einer weltweit einmaligen technikgeschichtlichen Ergebnisfolge kann der hiesige Wirtschaftsraum mit einem hochinteressanten Technik-Museum aufwarten. Über einen Zeitraum von mehr als 300 Jahren spannen sich die Wirkungen von der bahnbrechenden ersten Dampfkraftanwendung (Denis Papin) über die Erfindungen der Henschel-Dynastie (1. Dampflok Drache 1848) und von Wilhelm Schmidt zu epochalen Leistungen der Neuzeit auf den Gebieten der Elektrik und Elektronik, der Feinmechanik, der Medizintechnik, des Flugzeug- und Fahrzeugbaus sowie der Mobilitätstechnik.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Bernd Scott

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 16. Mai 2017

Lampenfieber

Kabarett-Theaterstück mit Markus Veith

Der Schauspieler hat sein Abendwerk getan. Nun sitzt er gemeinsam mit seinem Publikum in der Garderobe und plaudert aus dem Nähkästchen: Von den Splittern aus den Brettern, die die Welt bedeuten. Über das skurril verrückte Volk des Theaters, über Texthänger, Pleiten und Pannen, Schein und Sein und die großen Heldinnen und Helden seines Metiers – Heinz Rühmann, Marylin Monroe, Gerd Fröbe, Zarah Leander, Peter Ustinov… Anekdotenreich und humorvoll, mit viel Liebe, Respekt und Bissigkeit zerlegt er das Show-Business, das like no business ist.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Theater / Kabarett
Vortragender: Markus Veith

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Donnerstag, 18. Mai 2017

Landratten schwärmen vom Meer

Konzert mit dem Shanty-Chor Landwehrhagen

„Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise“ oder natürlich „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ sind bekannte Shanties. Die Arbeitslieder der Seeleute haben sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf den großen Segelschiffen entwickelt. Die Begeisterung für Shanties, Seemannslieder und die Liebe zur See ist auch an Land zu finden. „Landratten schwärmen vom Meer“ war das Motto des südlichsten Shanty-Chores in Niedersachsen von Anfang an – als in diesem Jahr schon seit 35 Jahren!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Konzert mit Liedern der Meere
Vortragender: Shanty-Chor Landwehrhagen

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Samstag, 20. Mai 2017

Aus dem Füllhorn abendländischer Musik

Konzert mit dem ||: chroma Kammerorchester

unter der Leitung von Gerhard Förster

Der 1928 geborene Italiener Ennio Morricone komponierte die Filmmusik von über 500 Filmen. Sein Name wird vornehmlich mit dem Filmgenre des Italo-Western in Verbindung gebracht, da er seine Musik für dreißig solcher Filme geschrieben hat, z. B. „Spiel mir das Lied vom Tod“. Aus dem Drama „Mission“ entstammt die Melodie Gabriels Oboe für die er den Golden Globe Award gewann. Die 15-jährige Preisträgerin von „Jugend musiziert“, Marlene Riechert, spielt den Solopart.

In der Form von Kirchensonaten komponierte der Theologe Richard Mudge unter anderem 6 Konzerte für Streicher im Stil von Georg Friedrich Händel in durchaus ebenbürtiger Qualität. Im Konzert zu hören die Nr. 4 in d-moll mit Soloviolinen.

Des Weiteren seht die Sonatine op. 100 in G-Dur von Antonín Dvořák auf dem Programm, die „für die Jugend“ bestimmt ist und „meinen zwei Kindern gewidmet, aber auch Große, Erwachsene, sollen sich damit unterhalten“ – so schrieb Dvořák in einem Brief an seinen Verleger Fritz Simrock. Mit ihrem Melodienreichtum in den vier formal traditionell angelegten Sätzen werden sämtliche Hörerwartungen an ein vollständiges Werk erfüllt.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: ||: chroma Kammerorchester

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Dienstag, 23. Mai 2017

Grenzgänger in der Kunst
Auguste Rodin –
Impressionistische Elemente in der Skulptur

Vorlesung mit Dr. Ellen Markgraf

Der Bildhauer Auguste Rodin (1840-1917) beschäftigte sich intensiv mit den Skulpturen Michelangelos und kam dabei zu ganz eigenen Formulierungen des ‚infinito‘. Mit seinem berühmten “Höllentor” hat er in mehrfacher Hinsicht Grenzen überschritten. Die Bronzeplastik ist eine Vision des Jenseits, die durch Dantes Inferno der “Göttlichen Komödie” inspiriert wurde. Der Vortrag geht u.a. auch der Frage nach, ob Skulpturen als impressionistisch bezeichnet werden können.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vorlesung
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin & Fotografin

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

_ _ _

Safiye Can: Kinder der verlorenen Gesellschaft

Safiye Cans Gedichte fragen nach dem Platz des Einzelnen in der Welt, nach Heimat, nach Zugehörigkeit.

Sie ziehen Bilanz, vergewissern sich über Erfahrungen seit der Kindheit, werfen wilde Blicke in Unabgeschlossenes, träumen ohne selbstauferlegte Schranken der Vernunft.

Entdeckerfreude spiegelt sich in ihnen, die auf ein Vertrauen baut, dass das Fremde nicht für immer fremd bleibt, vielleicht sogar ein selbstverständliches Zuhause wird.

Safiye Can, geboren als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach, studierte Philosophie, Psychoanalyse und Rechtswissenschaft in Frankfurt a. M.. Sie schreibt Lyrik und Prosa und übersetzt aus dem Türkischen. Safiye Can wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis (2016) und dem Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur (2016). Sie lebt in Offenbach.

Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Nordhessen e.V. und freundlicher Unterstützung vom Renthof Kassel

Dienstag, 23. Mai 2017 – 19:30
Preis: Eintr.: 6,- / 9,-
Buchhandlung Brencher
Wilhelmshöher Allee 273
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 24. Mai 2017

Cinema Augustinum
Bach in Brazil

Ein Film von Ansgar Ahlers

Deutschland/Brasilien, 2015

Darsteller: Edgar Selge, Franziska Walser, Peter Lohmeyer, Hans-Peter Korff, George Lenz

Völlig unerwartet erfährt der ehemalige Musiklehrer Marten Brückling, dass ihm ein einst nach Brasilien ausgewanderter Jugendfreund die Original-Abschrift eines Blattes von Johann Sebastian Bach hinterlassen hat. Der kleine Haken dabei: Marten muss die Erbschaft persönlich antreten. Auf Drängen seiner ehemaligen Kollegin Marianne fliegt er nach Ouro Preto, eine bunte Barockstadt inmitten der brasilianischen Berge.

Kurz vor der Heimreise mit dem wertvollen Erbstück wird ihm sein Gepäck mit allen Papieren und dem Notenblatt gestohlen. Marten bekommt Hilfe angeboten vom Einzigen weit und breit, der Deutsch spricht, von Candido. Candido arbeitet in der örtlichen Jugendstrafanstalt und knüpft eine Bedingung an sein Hilfsangebot: Marten soll den Kindern der Anstalt Musikunterricht geben. Marten beginnt mit den Kindern Stücke von Bach zu üben. Schnell merkt er, wie leidenschaftlich sie bei der Sache sind. Mehr noch: Während er selbst nur streng vom Blatt spielen kann, haben die Kinder die Musik offenbar im Blut und improvisieren die Stücke mit ihren eigenen Rhythmen und Instrumenten. Für Marten Brückling hat mit der Reise ein neues Leben begonnen bis sein gestohlenes Gepäck gefunden wird und sein altes Leben ihn wieder einholt…

„Ein Film fürs Herz und für die Seele, vor allem aber ein Plädoyer für interkulturelles Denken und Überwinden von Vorurteilen.“ (Auszug aus dem FBW-Pressetext)

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino – Filmvorführung
Vortragender: Spieldauer: 92 Minuten

Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel

+ + +

Freitag, 26. Mai 2017

Politik als Schicksalsfrage – Zur Charakterisierung der Gegenwart

Professor Dr. Karen Swassjan war Professor für Philosophie, Kulturgeschichte und Ästhetik an der Universität Eriwan, lehrte in Moskau sowie in vielen Städten der ehemaligen Sowjetunion. Er ist freier Schriftsteller, hält Vorträge und Seminare und lebt in Basel.

20.00 Uhr: Vortrag

Kostenbeitrag: Vortrag 8 € | ermäßigt 5 € |
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Samstag, 27. Mai 2017

Politik als Schicksalsfrage – Zur Charakterisierung der Gegenwart

09.30 Uhr – 15.00 Uhr: Seminar
Seminar inkl. Vortrag 50 € | ermäßigt 30 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Bitte melden Sie sich zum Seminar im Voraus an: tagungen@az-kassel.de, Tel. 0561 / 93088-0

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 31. Mai 2017

Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühen? Mit Goethe nach Italien.

Sprachkünstlerischer Abend mit Musik

Heide Mende-Kurz, Rezitation, Thomas Reil, Klarinette
Heide Mende-Kurz leitet die von ihr gegründete Sprachschule ‚Casa Lingua‘ in Bühren bei Stuttgart.

20.00 Uhr   Aufführung
Kostenbeitrag: 10 € | ermäßigt 8 €
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

+ + +

Diskussion

Keine Kommentare zu “Mai 2017 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe”

Hinterlassen Sie einen Kommentar


"Touristen haben in Bad Wilhelmshöhe Platz zum Bummeln und Flanieren. Bad Wilhelmshöhe ist Kunst- und Kulturstandort, Stadtgeschichte ist in vielen Ecken lebendig und sichtbar, die medizinische Versorgung ist hervorragend."
Ihr Siegfried Putz,
Vorsitzender der IGW

Ab sofort finden Sie uns auch bei

Der neue Wilhelm online

Einkaufsgutschein

Ab sofort in Bad Wilhelmshöhe erhältlich und in vielen Geschäften einlösbar! Ideal als Geschenk!

Archiv