Allgemein

August 2015 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe

0815

Montag, 3. August 2015

Kontraste der Romantik

Kammerkonzert mit Samira Spiegel (Violine) & Nina Scheidmatel (Klavier)

Samira Spiegel ist vielfache Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ auf Landes- und Bundesebene sowie bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Erst im vorigen Jahr gewann sie den Louis-Spohr-Wettbewerb für Violine in Kassel und erspielte sich darüber hinaus auch den Publikumspreis des Wettbewerbs.

Sie wird mit ihrer Duopartnerin Nina Scheidmatel neben Werken von Franz Schubert Maurice Ravel: Sonate für Violine und Klavier in G-Dur und Johannes Brahms: Sonate für Klavier und Violine in d-moll, op. 108 zu Gehör bringen.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragender: Samira Spiegel (Violine) & Nina Scheidmatel (Klavier
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Dienstag, 4. August 2015

Kunst der Gegensätze
Künstlergärten

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Der Garten veranschaulicht wie kein zweites Motiv den Gegensatz von Natur und Kultur, insbesondere die Gärten, die von Künstlern angelegt worden sind. Zu nennen sind hier der Garten in Giverny von Claude Monet, der Wannsee garten von Max Liebermann und der Garten in Seebüll von Emil Nolde. Sie wurden zunächst gestaltet und dann malerisch interpretiert. Neben dem Blick auf diese besonderen Künstlergärten gilt es auch auf bedeutende Beispiele aus dem Kontext der Kunstgeschichte zu schauen, als Beispiel sei das „Paradiesgärtlein“ genannt.

Nachholtermin für den im Juni entfallenen Vortrag!

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunst-Vortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Hörten Sie den Musiker Helmut Schäfer (Klarinettist, Saxofonist, Arrangeur und Gründer verschiedenster Musik-Ensembles) im Mai noch mit klassischen Volksliedern, so erleben Sie ihn im Juni mit seinem Jazz-Quartett.

Das Ensemble „Jazz zu viert“ ist ein Quartett, das sich traditionellen Formen des Jazz widmet. Es musiziert in der Besetzung Tenorsaxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug. Das Repertoire besteht vorwiegend aus älteren meist US-amerikanischen Standards, die dort in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen populär waren und es nach dem Kriegsende dann auch in Deutschland wurden. Um einen Eindruck von diesem Repertoire zu bekommen, seien einige Titel genannt: I’ve Got Rhythm, Summertine (George Gershwin), Take the „A“-Tain, Solitude, Perdido, In an Sentimental Mood (Duke Ellington), Honey suckle Rose, Black and Blue (Fats Waller).

Alle vier Musiker des Quartetts verfügen über die nötige langjährige Erfahrung, um ein Konzert mit dieser alten Musik zu einem musikalischen Leckerbissen besonders für die ältere Generation werden zu lassen, für die diese Art der Musik untrennbar mit den Jugendjahren verbunden ist.

Zeit: 16.00 Uhr
Ort: Restaurant Haus I

Veranstalter:
Mundus -Senioren-Residenz Kassel
Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 319
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 12. August 2015

Schläft ein Lied in allen Dingen

Deutsche Volkslieder und Lyrik – Ein Spiegel ihrer Zeit vorgestellt vom Trio Melodei

Martin Lüker: Pianist & Sänger
Anna Cecylia Palupski: Lyrischer Koloratursopran
Bernd P. R. Winter: Rezitator

Zu den ältesten, lebendig gebliebenen Zeugnissen des Menschen gehörend, stellt das Volkslied unverändert eine der tragenden Säulen unserer Musikkultur dar. Volkslieder sind ein Spiegel ihrer Zeit und geben Auskunft über das, was die Menschen dachten und fühlten. Mozart komponierte ein munteres Trinklied, Goethe ließ Gedichte vertonen, Einstein spielte Violine, Storm versuchte sich als Komponist und Luther sah im Gesang sogar etwas Göttliches und schrieb geistliche Lieder, die noch immer gesungen werden.

Literarisch betrachtet, sind Volkslieder nichts anderes als Lyrik. Den Begriff Volkslied prägte Johann Gottfried Herder und bezeichnete eben eine lyrische Gattung, deren Kennzeichen leichte Sangbarkeit und Herkunft aus dem Volk sind. Solche Verse sprechen alle Sinne an, gehen ins Ohr und zaubern Bilderwelten an die Oberfläche.

Gesang, Musik und Rezitation – Lieder, Klavier und Lyrik schmelzen hier zusammen und bilden eine Einheit der besonderen Art.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Musik und Rezitation
Vortragender: Anna Cecylia Palupski, Martin Lüker und Bernd P. R. Winter
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

„Sachen zum Lachen“ heißt das Programm des Schauspielers, der von 1977 bis 2010 zum festen Ensemble des Kasseler Staatstheaters gehörte. In diesem Programm nun nennt er Goethe in einem Atemzug mit Peter Frankenfeld. Nach einem Liebesgedicht des großen Goethe nimmt er einen trivialen Groschenroman zur Hand und ihm gelingt dieser waghalsige Spagat. Denn Lucas liest oder rezitiert nicht nur. Er lebt seine Geschöpfe, er flüstert, säuselt, krächzt, raunt, schreit. Seine Stimme windet sich in die Gehörgänge und verleiht geschliffenen Versen hochkarätiger Dichter wie auch Groschenromanen den Ausdruck, den sie verdienen.

Wenn Herwig Lucas sagt, dass Lachen gesund ist, Entspannung pur und die körpereigenen Opiate beflügelt, so glauben wir ihm dies gern – und das alles ohne Krankenschein oder Verordnung.

Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Restaurant Haus I

Veranstalter:
Mundus -Senioren-Residenz Kassel
Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 319
34131 Kassel

+ + +

Mittwoch, 19. August 2015

Potpourri

Konzert mit dem Kraneis-Trio

Veronica Kraneis: Konzertflöte
Anika Hutschreuther: Gitarre
Till Spohr: Kontrabass

Veronica Kraneis ist eine international arrivierte Konzertflötistin und bekannt für ihr genreübergreifendes Repertoire. Unzählige Konzertreisen führten die Künstlerin durch Europa, Asien, Australien etc.

Gemeinsam mit Anika Hutschreuther und Till Spohr werden Werke von Antonio Vivaldi bis hin zu jazzig duftiger Musik aus Lateinamerika musiziert.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Veronica Kraneis, Anika Hutschreuther und Till Spohr
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Montag, 24. August 2015

Wahrheit des Mythos – Wahrheit durch Mythos

Vortrag zur Phänomenologie antiker Mythen

von Dr. Christian Zgoll, Georg-August-Universität Göttingen – Seminar für Klassische Philologie

Sind Mythen wahr? Und wenn ja, welche Wahrheit(en) sind dies? Eine Beantwortung dieser Fragen hängt wesentlich davon ab, was man genau unter „Mythos“ bzw. „Wahrheit“ versteht. Der Vortrag versucht, sich der komplexen Materie nicht nur theoretisch-abstrakt anzunähern, sondern auch anhand eines konkreten Fallbeispieles und in der aufgelockerten Form einer fiktiven Gerichtsverhandlung. Vor Gericht steht der Mythos von Kampf und Tod des athenischen Urkönigs Erechtheus. Es geht um die Frage, ob Mythen einen Wahrheitsanspruch erheben dürfen oder nicht.
Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Bildern
Vortragender: Dr. Christian Zgoll
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Dienstag, 25. August 2015

Kunst der Gegensätze
Das Schöne und das Hässliche

Bilder-Vortrag von Dr. Ellen Markgraf

Der bekannte italienische Autor Umberto Eco hat sowohl zu dem Hässlichen als auch zu dem Schönen eine Kunstgeschichte geschrieben. Was ist schön und was ist hässlich? Anhand von entsprechenden Bildbeispielen werden gedankliche Anregungen formuliert, die Aspekte des einen wie des anderen aufzeigen und kommen damit dem Gegensatz von Mythos und Wahrheit auf die Spur.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Kunstvortrag
Vortragender: Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin und Fotografin
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Mittwoch, 26. August 2015

Federboa und Zylinder

Chansons und feine musikalische Raritäten …

 … der 20er und 30erJahre werden im ganz eigenen Gewand gesungen und gespielt in einer ungewöhnlichen musikalischen Kombination:

Guillermo Banz (Schlagzeug),
Heilswint Hausmann (Gesang, Violine),
Jörg Adler (Klavier, Gesang),
Stefan Hausmann (Tuba, Horn).

Es sind Lieder von Liebe und Leid, von banalen Alltagsproblemen oder eigenwilligen Lebenssituationen. Diese haben bis heute ihre Aktualität nicht verloren und bezaubern durch ihren (nicht immer nur) feinen Humor, ihren Witz und ihre Melancholie.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Guillermo Banz, Heilswint & Stefan Hausmann und Jörg Adler
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Der diesjährige Ganztagesausflug führt in die alte Residenzstadt Bückeburg. Nachdem Sie auf der Hinfahrt in den Genuss des bekannten MUNDUS-Reise-Frühstück gekommen sind, erreichen wir am späten Vormittag Bückeburg. Das Bückeburger Schloss lädt uns zum Blick in längst vergangene Zeiten ein. Die noch heute von der Fürstenfamilie bewohnte Residenz aus dem 13. Jahrhundert zählt zu den besterhaltensten Baudenkmälern Norddeutschlands. Anlässlich einer Schlossführung haben Sie vielleicht sogar die Ehre, seine Hoheit, den Fürsten Alexander zu Schaumburg-Lippe persönlich kennen zu lernen.

Zum anschließenden Mittagstisch kehren wir in den Ratskeller Bückeburg ein. Am Nachmittag wird uns die Fürstliche Hofreitschule Bückeburg zu einem öffentlichen Training empfangen. Lassen Sie sich von den einzigartigen Darbietungen der Reitkunst aus dem Barock und der Renaissance faszinieren. Danach können Sie noch einen Spaziergang durch die Fußgängerzone mit dem historischen Marktplatz machen.

Anmeldung: erbeten unter: (05 61) 935 73 – 0
Kosten/ Abfahrtszeit:  stehen noch nicht fest, bitte erfragen unter (05 61) 935 73 – 0
Treffpunkt: Foyer Haus I

Veranstalter:
Mundus -Senioren-Residenz Kassel
Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 319
34131 Kassel

+ + +

Samstag, 29. August 2015

Moment Musicaux

Konzert mit Evgenij Orkin, Klarinette und Saxophon & Alexander Kleonov, Klavier

Evgenij Orkin ist Klarinettist, Saxophonist und Komponist. Der Künstler arbeitet seit 2010 als freischaffender Solo-Klarinettist regelmäßig für das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg sowie für die Russische Kammerphilharmonie St.-Petersburg.

Für die pianistische Laufbahn von Alexander Kleonov hingegen wurde das Studium am berühmten Moskauer Tschaikowskij-Konservatorium ausschlaggebend. Seit 1983 spielt er als Solopianist für die Moskauer Philharmonie und gab sein Debüt in Deutschland 1991 an der Alten Oper Frankfurt.

Diese beiden Virtuosen spielen für Sie
Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5,
Rubinstein: Melodie in f-moll,
Tschaikowski: Russischer Tanz aus dem Ballett „Nussknacker“, Romanze in  f-moll,
Rachmaninov: Moment Musicaux  op. 16 No. 4 in e-moll, außerdem Werke von Poulenc, Fauré, Elgar, Satie, Milhaud, Gershwin sowie ein Potpourri aus den bekanntesten Klezmer-Musikstücken.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert mit Klarinette & Klavier
Vortragender: Evgenij Orkin & Alexander Kleonov
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

Sonntag, 30. August 2015

Die Macht der Musik

Ein Krimi der Ideengruppe „Tatort Augustinum“

gelesen von Kulturreferentin Christiane Havemann

 „Die Macht der Musik“ erzählt spannend und mit einem guten Schuss Selbstironie von dem mysteriösen Todesfall des Pianisten des Wohnstift-Chores. Nicht nur Kommissar Brocker, der schon einmal im Dortmunder Wohnstift ermittelt hat, auch einige Bewohnerinnen machen sich ihre Gedanken: Findet sich der Täter wieder in ihren Reihen? Mit Scharfsinn und psychologischem Gespür decken sie eine unglaubliche Geschichte auf.

Bereits zum zweiten Mal legte die Ideengruppe „Tatort Augustinum“, bestehend aus sieben Bewohnerinnen des Augustinum Dortmund und begleitet von Kulturreferentin Christiane Havemann, einen Krimi rund um das Dortmunder Wohnstift vor. Einige der Autorinnen werden auch bei dieser Lesung vor Ort sein.

Der Krimi kann zum Preis von 10 Euro am Empfang des Wohnstiftes erworben werden.

Ort: Festsaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei – Spende erbeten
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Christiane Havemann, Kulturreferentin im Augustinum Dortmund
Veranstalter:
Augustinum Kassel
Im Druseltal 12
34131 Kassel
+ + +

 

 

Diskussion

Keine Kommentare zu “August 2015 – Veranstaltungen in Bad Wilhelmshöhe”

Hinterlassen Sie einen Kommentar


"Touristen haben in Bad Wilhelmshöhe Platz zum Bummeln und Flanieren. Bad Wilhelmshöhe ist Kunst- und Kulturstandort, Stadtgeschichte ist in vielen Ecken lebendig und sichtbar, die medizinische Versorgung ist hervorragend."
Ihr Siegfried Putz,
Vorsitzender der IGW

Ab sofort finden Sie uns auch bei

Der neue Wilhelm online

Einkaufsgutschein

Ab sofort in Bad Wilhelmshöhe erhältlich und in vielen Geschäften einlösbar! Ideal als Geschenk!

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen